Banner Hallaturnier



hinten v.l.n.r: Angelina Bouvier (Ausbildnerin), Lisian Krasniqi, Doucour Jean, Ulli Florin, Del Rio Pinto Santiago, Eble Joachim (Ausbildner/Leiter Kindersportschule Bebbi)
vorne v.l.n.r: Mupa Milongo Richie, Ök Mert, Bosnjak Petar, Yapi Josue

Philosophie der Kindersportschule Bebbi
Die Kindersportschule Bebbi ist ein gemeinsames Projekt der beiden Vereine FC Basel 1893 und FC Concordia Basel. Ein zentrales Thema ist der verbreitete Bewegungsmangel von Kindern, der sich nicht nur nachteilig auf die körperlich-motorischen Fähigkeiten auswirkt, sondern die gesamte Persönlichkeitsentwicklung beeinflusst.
Die Zielrichtung der Kindersportschule Bebbi ist somit einerseits der Abbau von festgestellten Defiziten in der motorischen Entwicklung sowie anderseits der Aufbau der Basis- bzw. Grundfertigkeiten für die zukünftigen Bewegungskünstler. Ein Raum soll geschaffen werden, in dem Kinder wieder spielen lernen, über das sich „Zurechtfinden“ in wechselnden Spielsituationen.
Entscheidende Grundlagen für die körperliche und seelische Entwicklung des Menschen liegt in der Pubertät. Wissenschaftliche Untersuchungen belegen, dass eine vielseitige, sportübergreifende Grundlagenausbildung, die sich an den Entwicklungsstand des Kindes anlehnt die beste Voraussetzung für sportliche Leistung im Jugend- und Erwachsenenalter schafft.
Die Kindersportschule Bebbi umfasst die folgenden Bereiche: Team Bebbi, Sportschule Bebbi und Fördertraining Bebbi, Unterricht im Freiwilligen Schulsport beim Erziehungsdepartement des Kantons Basel-Stadt, Jugend, Familie und Sport, Pojekt „Tschudimatte“ und Vereinskooperationen.

sponsored by